Anfang Juni 2021

Da isser!

 

Nun endlich hat mich mein Hula Hoop Reifen erreicht - und das obwohl er schon ganz lange bei mir zuhause angekommen war. Aber da ich in Reha bin, musste ich warten, bis mein Herzensgatte mich besuchen kam und mir den heißersehnten Hoop mitbrachte.

Und dann durfte ich noch nicht einmal sofort auspacken - nur weil mein Herzensgatte auch was von mir haben wollte. Nur weil wir uns seit drei Wochen (wirklich ewig!!!!) nicht gesehen hatten... lach.

Ui, was für ein Spaß: die Mitpatienten die mich mit dem Karton beim Reingehen beobachteten hatten neidische Blicke - sie unterlagen allerdings dem Irrtum, ich brächte eine Riesenpizza. Das kommt davon, wenn das Essen in der Klinik dermaßen schlecht ist, dass man regelrechte Sehnsüchte entwickelt :P

Es ist aber auch zu lustig verpackt im Riesen-Pizzakarton.

 

Und nett ergänzt durch das Team von HOOP-Berlin.

Wie süß. Das erfeut einen doch beim Auspacken.

Und nun nackig machen ;D

 

Das gute Stück ist gut verpackt, damit ihm nix passiert, so dass ich ihn vorsichtig "ausgezogen" habe, so dass und er sich nach der langen Zeit ersteinmal entspannen konnte.

Ehrlich gesagt währte meine Geduld nicht übermäßig lang, so dass ich schnell nochmal auf der Homepage nachschaute was beim ersten Zusammenstecken zu beachten ist und los ging es.

Wobei... sooo einfach war das doch nicht mit dem Loslegen. Seit Kindertagen sind doch - erstaunlich, erstaunlich - allerlei Jahre vergangen und einige Kilos dazugekommen. Uiuiui...

 

Wie es mir mit den ersten Versuchen erging könnt ihr hier lesen: Stadthippie goes Hula Teil 4 18... Heb auf!