Mitte Juni 2021

18...heb auf!

 

Schnütchen... wiesu denn blus?

Wie war es als Kind doch alles so einfach. Stundenlang drehte der Hula Hoop Reifen sich nahezu mühelos um die Kinderhüften. Ob es an der Hüftgröße liegen könnte? Neiiiiiiin, gaaaaanz bestimmt nicht --- Rofl.

Ich habe mich durch die Rehaklinik geschlichen, damit mit auch ja niemand sieht und bin hinter das Haus gezogen um meine ersten Versuche zu starten. 

Tja, was soll ich sagen. nachdem es zunächst ein klassisches Heb auf-Spiel war wurde es dank des passenden Reifens dann nach und nach doch zum hulern.

Ich hielt mich tapfer dran und konnte nach schweißtreibenden 15 Minuten - heij das ist nicht ohne - mehrfach Versuche mit 10 und mehr Umdrehungen verbuchen. Der absolute Rekord des Tages belief sich auf sage und schreibe 18, in Worten ACHTZEHN Umdrehungen am Stück. Ich fand mich gut.

Ich glaube das ist ein wichtiger Effekt des Hulerns, sich gut finden, denn man tut ja etwas für sich. Das mit dem vielgenannten Spaß, das werden wir noch sehen - vielleicht schon bei den nächsten Versuchen?

 

 Wie es weitergeht könnt ihr hier lesen: Stadthippie goes Hula Teil 5: Uiuiui... 125... puh