Anfang Juli 2021

Und nun soll in den Alltag passen!

 

 

Wieder zo hus. Wie wunderbar. Es wurde auch Zeit. Apropos Zeit. Zeit fürs Hulern... nun ja die ersten tage zuhause stellen da schon die erste Herausforderung dar. Wieso genau hatte ich nochmal sooooo viele Koffer und Taschen mit? Ach ja sechs Wochen....

 

Ehrlich gesagt fällt es mir gerade schwer das Hulern in den Alltag einzubauen... und das obwohl ich noch zuhause bin und nix anderes zu tun habe als daheim anzukommen. Hmmm, ist da etwa ein Schweinehund wieder aufgetaucht? 

Ich werde schauen wie ich ihn überlistet bekomme.

 

Wenn ich ehrlich bin ist eine Hürde nun doch die Größe des Hoops, so groß ist unsere Wohnzimmer dann doch nicht und einen Gruppenraum wie in der Reha heimlich zu konfiszieren ist hier auch keine Option.

Also bleibt nur der Garten - wieso wachsen Wiese und Sträucher eigentlich einfach weiter, auch wenn man in Reha ist? Frechheit.

 

Mein Mann? Nein, der Garten ist nicht seine Priorität, und was habe ich auch- Gras ist noch nichteinmal kniehoch :)

Sei´s drum, ich schleiche mich mal und stelle mich auf den Präsentierteller.

 

Ich werde weiter berichten: Teil 8 findet ihr hier: ... wie im Regen tanzen